Berlin Piano Trio

Kammermusik

Krzysztof Polonek, Violine
Katarzyna Polonek, Violoncello
Nikolaus Resa, Klavier

Sie spielen mit Leidenschaft, Beherrschung und vor allem mit höchster musikalischer Raffinesse.“ (Ruch Muzyczny)

Im Jahr 2004 als „Berolina Trio“ gegründet, gehört das Berlin Piano Trio zu einem der führenden Klaviertrios. Mit seinem charismatischen Stil und seinem warmen Klang, begeistert das Trio Zuschauer und Presse gleichermaßen.
Das Trio gewann im Jahr 2007 den ersten Preis des renommiertesten Kammermusikwettbewerbs Polens, dessen Gründer Krzysztof Penderecki ist. Weitere Anerkennung erhielt das Ensemble bei diesem Wettbewerb durch die Verleihung des interdisziplinären „Grand Prix“. Im selben Jahr wurde das Trio außerdem mit dem ersten Preis sowie mit dem Publikumspreis des Europäischen Kammermusikwettbewerbs in Karlsruhe ausgezeichnet. 2009 gewann das Trio den hoch begehrten Marguerite-Dütschler-Preis bei den Sommets Musicaux in Gstaad in der Schweiz. Zu weiteren Auszeichnungen gehören Preise beim international renommierten Joseph-Haydn-Wettbewerb in Wien. Im Jahr 2007 wurde das Ensemble ständiges Mitglied der European Chamber Music Academy, welche aufstrebende Spitzenensembles auf internationaler Ebene fördert und diese durch die Zusammenarbeit mit Gründern von Kammermusikensembles wie Prof. Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett), Prof. Shmuel Ashkenasi (Vermeer Quartett), Prof. Peter Cropper (Lindsay Quartett), Prof. Eckart Heiligers (Trio Jean Paul), Prof. Avedis Kouyoumdjian, Prof. Anner Bylsma oder Prof. Ferenc Rados unterstützt.

Nikolaus Resa

In Berlin geboren, erhielt Nikolaus Resa seinen ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Er studierte Klavier an der „Hanns Eisler“ Hochschule für Musik in Berlin. Nikolaus Resa ist ein international erfolgreicher Konzertpianist und Kammermusiker. Er gastiert regelmäßig in renommierten Orchestern wie den Berliner Philharmonikern oder dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.

Nikolaus Resa ist Gewinner zahlreicher Wettbewerbe, wie u.a. dem internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach, Österreich, dem internationalen Joseph Haydn Kammermusikwettbewerb und dem internationalen Rimsky-Korsakov Wettbewerb in St. Petersburg.

Krzysztof Polonek

Krzysztof Polonek wurde in Kraków geboren. Er studierte als Jungstudent bei Prof. Tomasz Tomaszewski am Julius-Stern-Institut an der Universität der Künste in Berlin bevor er dort sein Studium beendete. Sein Konzertexamen absolvierte er unter der Betreuung von Prof. Thomas Brandis an der Musikhochschule Lübeck.

Krzysztof Polonek konzertierte als Solist u.a. mit den Lübecker Philharmonikern, dem Staatsorchester Frankfurt (Oder), dem Philharmonie-Orchester Baden-Baden und dem Krakauer Philharmonie-Orchester. Er ist Konzertmeister der Berliner Philharmoniker.

Katarzyna Polonek

Katarzyna Polonek wurde in Poznań geboren und studierte Violoncello an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Zu ihren Auszeichnungen zählen polnische und deutsche Preise, wie der Grand Prix bei dem Kazimierz-Wiłkomirski-Wettbewerb, der 1. Preis beim internationalen Cello-Wettbewerb in Liezen, Österreich, sowie das angesehene Stipendium des Herbert von Karajan Zentrums Wien.

Zusammen mit den Berliner Philharmonikern, den Wiener Symphonikern und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin spielte sie u.a. unter der Leitung von Daniel Barenboim, Sir Simon Rattle, Ivan Fischer und Bernhard Haitink. Als promovierte und habilitierte Cellistin ist Katarzyna Polonek an der Musikhochschule Poznań angestellt, wo sie ihre Celloklasse führt. Ihre Studenten sind Preisträger internationaler Cello und Kammermusikwettbewerben. Ferner gibt sie Meisterkurse, u.a. in Opole in Polen.