ccm international logo

Biografie


 

Unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkriegs durch Edmond de Stoutz gegründet, zählt das Zürcher Kammerorchester heute zu den führenden Klangkörpern seiner Art.

 

Regelmässige Einladungen zu internationalen Festivals, Auftritte in den bedeutenden Musikzentren Europas sowie ausgedehnte Konzerttourneen durch verschiedene europäische Länder sowie die USA und China belegen das weltweite Renommee des Zürcher Kammerorchesters. Zahlreiche, von der Fachpresse gefeierte CDs dokumentieren die künstlerische Arbeit des Ensembles.

 

Neben der Pflege eines breit gefächerten Repertoires, das von Barock über Klassik und Romantik bis zur Gegenwart reicht, macht das Zürcher Kammerorchester immer wieder durch Neuentdeckungen vergessener Komponisten, aber auch durch die Zusammenarbeit mit Musikern aus anderen Bereichen wie Jazz, Volksmusik und populärer Unterhaltung auf sich aufmerksam. Die Förderung junger Instrumentalisten und angehender Klassikfreunde (u.a. in Kinderkonzerten) ist dem Zürcher Kammerorchester ebenso wichtig wie kontinuierliche Zusammenarbeit mit weltweit gefeierten Solistinnen und Solisten wie Vladimir Ashkenazy,  Sir James Galway, Hilary Hahn, Mischa Maisky, Güher und Süher Pekinel, Mikhail Pletnev, Fazil Say oder Andreas Scholl.