ccm international logo

Sinfonieorchester

Dresdner Philharmonie

Biografie


 

Dresdner Philharmonie

 

Chefdirigent Michael Sanderling

Ehrendirigent Kurt Masur

Erster Gastdirigent Markus Poschner

 

Mit der Gründung der Dresdner Philharmonie 1870 nahm die bürgerliche Musikkultur der Stadt einen neuen Aufschwung, und ihre Orchesterkonzerte im so genannten „Gewerbehaussaal“ gaben dem öffentlichen Konzertwesen eine neue Qualität. In dieser Tradition steht die Dresdner Philharmonie noch heute: Als Orchester der Stadt fühlt sie sich einem vielfältigen Publikum gegenüber verpflichtet. Neben der Pflege des klassisch-romantischen Kernrepertoires hat die Dresdner Philharmonie sich durch ihre Geschichte hindurch auch immer dem zeitgenössischen Musikschaffen geöffnet und leistet bis heute – in jüngster Zeit u. a. mit Aufträgen an Komponisten wie  Sofia Gubaidulina, Rodion Schtschedrin, Alexander Raskatow, Gija Kancheli, Jörg Herchet und Michael Nyman – hierzu ihren Beitrag.

 

Renommierte Dirigenten und Solisten sind regelmäßig bei der Dresdner Philharmonie zu Gast. Waren es in den früheren Jahren Künstler wie Hermann Abendroth, Eduard van Beinum, Fritz Busch, Eugen Jochum, Joseph Keilbert, Erich Kleiber, Hans Knappertsbusch, Franz Konwitschny oder Arthur Nikisch, so arbeitet sie in den letzten Jahren mit Gastdirigenten wie Marc Albrecht, Dennis Russell Davies, Miguel Harth-Bedoya, Kristjan Järvi, Michail Jurowski, Dimitri Kitajenko, Yakov Kreizberg (?), Andris Nelsons, Sir Neville Marriner, Wayne Marshall, Kurt Masur, Ingo Metzmacher, Markus Poschner, André Previn, Karl Heinz Steffens, Yuri Temirkanov, Yan Pascal Tortelier, Sebastian Weigle, Simone Young und Lothar Zagrosek. Regelmäßig gastieren Solisten wie Rudolf Buchbinder, Julia Fischer, Kirill Gerstein, Matthias Goerne, Vadim Gluzman, Martin Grubinger, Hakan Hardenberger, Michael Kaune, Anne-Sophie Mutter, Vadim Repin, Daniel Müller-Schott, Fazil Say, Mikhail Simonyan, Antoine Tamestit, Jean-Yves Thibaudet und prägen das Repertorie des Orchesters mit.

 

1909 war die Dresdner Philharmonie eines der ersten deutschen Orchester, die in den USA auf Tournee gingen. Seitdem – und bis heute - führen Gastspielreisen die Dresdner Philharmonie in die bedeutenden Musikzentren Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens. Mit ihrem Chefdirigenten Michael Sanderling, der seit 2011/12 das Orchester leitet, reist die Dresdner Philharmonie in dieser Saison nach China, Hongkong, Macao, Korea, Dänemark, Spanien und zu den bedeutenden Zentren Mitteleuropas, u. a. nach Köln, München, Prag und Wien.